17. Februar 2014

Kardia

Die 48 Bronzemünzen der Münzstätte Kardia aus den Beständen des Berliner Münzkabinetts sind jetzt online im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts (IKMK) einzusehen.


Im Nordwesten der thrakischen Chersones lag Kardia, eine Gründung von Milet und Klazomenai. Die Stadt prägte Bronzemünzen mit ihrem eigenen Namen von der Mitte des 4. Jhs. v. Chr. bis zu ihrer Zerstörung durch Lysimachos im Jahr 309 v. Chr. Hauptmotiv der Münzen von Kardia war ein Löwe, der wohl von der Mutterstadt Milet übernommen wurde. Daneben finden sich Motive mit Bezug auf die Getreideproduktion wie Körner oder Ähren und der Demeterkopf.

Autor: Angela Berthold

Links:
Münzen von Kardia in Berlin

Back to News Overview