30. Oktober 2013

Alopekonnesos

Mit der Bronzeprägung von Alopekonnesos ist eine weitere Münzstätte der thrakischen Chersones nun im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts erfasst.


Die Münzen der Stadt aus dem 4. Jh. v. Chr. zeigen meist Motive aus dem dionysischen Bereich; auf der Vorderseite einen Profilkopf bei dem nicht immer endgültig zu entscheiden ist, ob es sich um Dionysos oder eine Mänade handelt und auf der Rückseite einen Kantharos oder Trauben. Daneben kommen aber auch ein Athenakopf und der im Stadtnamen erwähnte Fuchs (griechisch: alopex) als Motive vor.

Autor: Angela Berthold

Links:
Die Münzen von Alopekonnesos in Berlin

Back to News Overview